Aktuelles / Presse

Presse / Aktuelles

Presseartikel und verschiedene Berichte unserer Arbeit.

Hilfe für Togo aus Gießen

Das Gießener Hilfswerk GAiN nimmt bei seinem nächsten Transport Hilfsgüter mit nach Westafrika, darunter drei Rettungsscheren im Wert von 10 500 Euro.

zum ganzen Artikel gehts hier Artikel lesen
Spende Weberhydraulik Togo Maximilian Reinelt

Grundsteinlegung des MRZ am 5. Mai 2021 in Togo

in einer würdigen Zeremonie wurde in der Stadt Togokomé am Lac Togo der offizielle Grundstein für das Maximilian Reinelt Zentrum gelegt. Die Einweihung wurde durch den Bürgermeister der Hauptstadt Lomé, Dr. Amaglo Games, geleitet. Er hatte dem Deutschen Ruderverband zuvor für den Aufbau des Zentrums Land gestiftet. Die Sportministerin Balikissou Tchakondo unterstrich die Bedeutung des Projekts für die Region und den Vorzeigecharakter in der Verbindung von Sport, Medizin und Bildung.
Besonders berührend war für alle Beteiligten, dass Helmut Reinelt, Vater des London 2012 Goldmedaillengewinners im Männer Ruder 8+, Maximilian Reinelt, die Einweihung vornahm. Vor den Augen der zahlreichen Ehrengäste und lokalen Interessierten konnte nicht nur der Grundstein gelegt werden. In einer besonderen Geste der Wertschätzung des Mediziners, Max Reinelt, der das Ruderzentrum in Togo in Verbindung mit medizinischer Entwicklung mit aufbauen wollte, enthüllte sein Vater zusammen mit der Sportministerin eine eigens angefertigte Büste.
Auf dem Lac Togo wurde im Rahmen der Zeremonie auch die sportliche Zukunft, die jugendlichen Ruderer der Region und des nationalen Verbandes vorgestellt. Als Ansporn für zukünftige Generationen nationaler Sportler war auch Claire Aivyon anwesend, Olympiateilnehmerin 2016 und in diesem Jahr in Tokio dabei. Durch ein IOC Stipendium trainierte sie eine Zeit lang in Potsdam und berichtete bei der Grundsteinlegung über ihre Ambitionen für die Sportart in Togo. Die derzeit im Einsatz befindlichen Ruderboote sind bisherige Spenden aus Deutschland, die über die Organisation Projekt Westafrika e.V. (http://www.projekt-westafrika.de) verschifft wurden. Als nächster Schritt im weiteren Aufbau des Zentrum, dass in einer multifunktionalen Containerbauweise errichtet werden soll (pdf Bauplan) ist ein überdachter Unterstand für die fragilen Ruderboote notwendig. Auch werden weitere Boote und Sportgerät benötigt. Spenden werden sowohl über das Projekt West Afrika und den Deutschen Ruderverband im Projekt umgesetzt.
Im Rahmen der Reise zur Grundsteinlegung war eine Delegation aus Deutschland anwesend: Georg Müller, Johannes Peter, Chris Adlung, Heinz-Dieter und Bärbel Hufnagel, sowie Mario Woldt waren vor Ort und führten zahlreiche Gespräche mit dem Bürgermeister und Ärzten, die das Maximilian Reinelt Zentrum mit unterstützen wollen. Der Organisator Akoete Sadogas vermittelte zudem einen wertvollen Kontakt zu ChocoTogo, (https://www.chocotogo.com) einem Schokoladenhersteller mit Wurzeln in der karitativen Arbeit mit Fokus auf Bildung und Dorfentwicklung.  

Der zukünftige Zusammenarbeit und dem Ausbau des Ruderzentrums wird positiv entgegen gesehen.
Image
Image
Image

Besuch von Vizepräsident des Bundestages a.D. Dr. Johannes Singhammer mit Delegation in Togokomé

Image
Image
Image

ChocoTogo und das Maximilian Reinelt Zentrum

ChocoTogo ist eine Organisation aus Togo, welche regionale Schokolade fair produziert und darauf achtet, den Menschen aus der Region Chancen zu geben. Komi Agbokou, der Geschäftsführer von ChocoTogo, ist begeistert von der Idee des Maximilian-Reinelt-Zentrums und möchte mit seinen zwei Standorten wesentlich zum Erfolg beitragen.

Komi Agbokou bei Choco Togo

Komi Agbokou im Maximilian Reinelt Zentrum

Logo Stiftung

Kontakt Info

Tel. 0511/ 980940
Fax 0511/ 9809425
Kontakt -Center
info@maximilian-reinelt-zentrum.com

Das Projekt

Adresse

Deutscher Ruderverband e.V.
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10
30169 Hannover

Projekt Westafrika
Liebigstr. 26
35037 Marburg